Der 10. Oktober 2010, oder auch 10.10.10 ist ein ganz besonderer Tag für die Numerologen unter den Nerds. Interpretiert man nämlich das Datum als Binärzahl aus 1 und 0,  (101010)2, ergibt dies den dezimalen Wert (42)10. Und wie seit Douglas AdamsPer Anhalter Durch Die Galaxis jeder weiß, ist 42 die Antwort auf die Frage nach dem Sinn des Lebens, dem Universum und dem ganzen Rest. Kurz: die Antwort auf alle Fragen, die absolute Wahrheit.

Aus diesem Grund öffnet der shackspace am Samstag den 9.10.2010 (wir feiern rein!) seine Türen und lädt ein zu einem Tag voller Workshops, Fachvorträgen, Spielen und gemütlichem beisammen sein. Es wird gemunkelt, dass gegen später die Lautstärke erhöht wird um den 10.10.10 gebührend zu empfangen.

Die Planung ist wie immer eine Mischung aus 23% Chaos, 23% Stress, 5% ORLY?, 5% YARLY!, 3% ONOEZ! und 42% Plain Awesome. Hinterher fällt dann auf, man hat wieder heillos übertrieben (um mindestens 1%) aber das gehört dazu. Wer mehr wissen will, kann in den 100% im Flux befindlichen Fahrplan schauen. Am besten folgt uns auf Twitter um die aktuellsten Infos in letzter Sekunde zu bekommen.

Weitere Updates natürlich auch hier im Blog.

Keine Ahnung wie man uns findet? Einfach die Anfahrtsseite anbrowsen!
Wer trotzdem noch Probleme hat uns zu finden: ruft in der Weltherrscahftszentrale an! 0178 6624218

Aktuell stehen folgende Events fest, es kommen garantiert noch mehr dazu:

  • Vortrag: Lighting Talks – Viel Kurzes in jeweils 5min (momo)
  • Vortrag: Event driven I/O & Node.js (felix, pfleidi)
  • Vortrag: Sesam Öffne Dich – Wie ich mein Festplattenpasswort gesnifft habe (Jocki)
  • Vortrag: Creative Avalanche – High-gain Learning in Creative Environments (hadez)
  • Workshop: Photoworkshop in, im und um den Nordbahnhof (h0uz3)
  • Workshop: Löten für Groß und Klein (chris, albi)
  • Gruppenspiel: Powerpoint Karaoke – Du kennst die Folien nicht? Perfekt! (pfleidi + assorted)
  • Gruppenspiel: Shackardy – Wie Jeopardy, aber mit 23 und 42 (robert)

flattr this!

Wann habt ihr denn offen?“, “Wann kann ich mal vorbeikommen?“. Diese und ähnliche Fragen bekommen wir oft. Verständlich, denn wer will sich schon bis in die letzte Ecke des Nordbahnhofs endlosen  Weiten der Stuttgarter Vororte vorkämpfen, womöglich noch nachts, um dann vor verschlossener Tür zu stehen.

Als Daumenregel lässt sich sagen, der shackspace ist unter der Woche ab 18:00 oder 19:00 bis kurz nach Mitternacht in der Regel offen; das Wochenende über oft durchgehend, aber mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ab dem frühen Nachmittag.

Aber mit unscharfen Äusserungen ist niemand zufrieden, wir auch nicht.  Aus diesem Grund kann jeder auf unserer Website direkt auf der Startseite des Wiki sehen ob der space gerade jetzt offen ist.  Wir führen auch eine Statistik darüber wann und wie lange der space offen ist und mit welcher Wahrscheinlichkeit an verschiedenen Wochentagen und zu verschiedenen Uhrzeiten jemand anzutreffen ist.

Wer sich dafür interessiert wie das alles funktioniert, der kann gerne einen Blick auf die Dokumentation des shackspace open/close monitors werfen.

Ist der shackspace gerade offen, ist die Chance sehr hoch jemanden telefonisch auf dem shack-o-phon zu erreichen.  Ein kurzer Anruf klärt schnell wie lange der Hackerspace voraussichtlich noch offen ist und wer grade im Haus ist.

Wer Hilfe braucht uns zu finden oder sicherstellen will, dass jemand da ist der einem aufschliessen kann (und möglicherweise gar eine Führung durch die Lokalitäten gibt), dem ist mit einer kurzen Mail auf unsere Public Mailingliste geholfen.  In aller Regel findet sich innerhalb kurzer Zeit jemand der auf deine Frage antwortet.

flattr this!

Am Freitag den 24.09.2010 um 19:00 trifft sich zum ersten mal eine Gruppe Enthusiasten um gemeinsam auf die Pruefung zum kleinen und grossen Amateurfunkschein zu lernen.

Eingeladen ist ausdruecklich jeder der Begeisterung und/oder Interesse am Funken hat, und sich mal genauer anschauen will, was denn fuer’s bestehen der Pruefung noetig ist.

Mehr Informationen gibt’s auf der Wikiseite zum Projekt Amateurfunk.

flattr this!

Am gestrigen Montag besuchte eine Delegation des shackspace die Anlagen der Berger Sprudler.

Eigentlich sollte es aus diesen, wie der Name impliziert, sprudeln. Beleuchtung die “noch nie” getan hat, gibt es ebenfalls. Eine erste Inspektion der Anlage durch das SERT (shackspace Emergency Response/Repair Team) brachten diverse, noch im Detail zu sichtende, Plaene zu Tage. Scheinbar gibt es sowohl an der Steuerung als auch an einzelnen Pumpen Defekte. Weitere Schritte werden aktuell besprochen; Updates folgen wie immer im Blog.

Genauere Dokumentation des Aktuellen Zustands sowie weiterer Schritte findet man auf der Berger Sprudler Projektseite im Wiki. Einige Fotos gibt es in der Berger Sprudler Gallery.

flattr this!

BarCamp Stuttgart #3 – shackspace Session from shack e.V. Hackerspace Stuttgart on Vimeo.

momorientes hat auf dem dritten BarCampStuttgart einen Vortrag ueber die Geschichte des shackspace gehalten.
Die Idee fuer shackspace fand Ihren Ursprung in einer Session von Ansgar Schmidt auf dem BarCampStuttgart im letzten Jahr.
Vielen Dank an Phil fuer den Videomitschnitt.

flattr this!