Es ist wieder so weit, wie jedes Jahr öffnet der shack e.V. die Pforten des zweit größten Hackerspace Deutschlands extra weit und zeigt was 160 Mitglieder auf 450 m² im letzten Jahr gehäkelt haben.

Geboten wird neben vielem Anderen:

  • Update: Jetzt neu! Lasercutter und -gravierer. Graviert beliebigen Text und Bilder auf eure $Geräte.
  • Update: Performance-Kunst edelster Güte! Im Hof wird eine Festplatte mit wichtigen Daten fachgerecht und endgültig zerstört
  • Der 3D-Drucker im Einsatz
  • Die wildgewordene Stickmaschine
  • Der wiederbelebte und reverse-engineerte Roboterarm
  • Das Elektroniklabor mit allen Möglichkeiten zu Design, Herstellung, Bestückung und Test von Elektronischem Krimskrams
  • Das Treppenhaus mit langen Katzen, Ponies, zornigen Vögeln, Krebsen und Raumschiffen
  • Der exklusive Votrag zum Thema “Hacking Payment Terminals” über Sicherheitskonzepte bei einem beliebten EC-Karten Terminals (geplant: 18 Uhr)
  • Die 5-Minuten-ThunderTalks Kurzvorträge mit wissenswertem aus dem shackspace Umfeld (den Nachmittag über)

Goodies:

  • Freies Rahmenprogramm und Führungen!
  • Foodstuff = Getränke, Waffeln und Crêpe .
  • Kaum Gefahr für Leib & Leben!
  • Eintritt frei! (Spenden willkommen)

Vorläufiges Tagesprogram:

12-13 13-14 14-15 15-16 16-17 17-18 18-19 19-20 20-21 21-22 22-23 23-24
Festplattenzerstörung
Thundertalks
Hacking Payment Terminals
Führungen
Quadcopter fliegen
Stickmaschine
Lasercutter
Plotter
Waffeln & Crêpe
Bar
Lounge & DJs

 

Meta:

Zum Event:
Eintritt frei! (Spenden an shack e.V. sind gerne gesehen) Jeder ist willkommen!  Freiwillige, formlose Anmeldung (Doodle) wäre  cool, braucht’s aber nicht.
Datum: Samstag, 15. September 2012, ab 12:00 Uhr
Anfahrt: U4/U9 Haltestelle “Im Degen”, Ulmer Straße 255, Stuttgart Wangen (gegenüber Kulturhaus Arena)

flattr this!

Am Samstag den 1. September 2012 findet von 15:00 bis 20:00 Uhr ein Blender Workshop im Seminarraum des shackspace statt.

Dieser erste Termin konzentriert sich auf die Erstellung von 3D Modellen, wie sie sich z.B. mit einem 3D Drucker drucken lassen.

Themen sind unter anderem:

  • Einführung in die Benutzeroberfläche und Bedienelemente
  • wichtige Mausgesten und Tastenkürzel
  • Aufbau eines Modells aus Primitiven
  • Grundlegende Operationen mit Vektoren: Extrude, Subdive usw.
  • Objekt-Modifier: z.B. Binärer Operator
  • Export des Modells und Aufbereitung für den Druck

Dieser Workshop ist als Serie geplant.  In darauf folgenden Terminen soll gezeigt werden, wie die Modelle texturiert und animiert werden können oder wie man “einfach” nur Videos mit Blender bearbeitet.

Es bietet sich an zur Nachverfolgung der Schritte einen eigenen Laptop mit einer bereits funktionierenden Installation von Blender mitzubringen.

Zum Event:
Eintritt frei! (Spenden an shack e.V. sind gerne gesehen) Jeder ist willkommen!  Um formlose Anmeldung (Doodle) wird gebeten.
Datum: Samstag, 1. September 2012, ab 15:00 bis 20:00 Uhr
Anfahrt: U4/U9 Haltestelle “Im Degen”, Ulmer Straße 255, Stuttgart Wangen (gegenüber Kulturhaus Arena)

Bild: http://www.blender.org/

flattr this!

Jeden dritten Dienstag im Monat trifft sich im shackspace die Stuttgarter Fraktion der German Unix User Group (GUUG).  Getroffen wird sich ab 19 Uhr und es geht um alle Themen rund um unixoide Betriebssysteme.

Zur GUUG:
Die German Unix User Group, gegründet 1984 als eingetragener Verein, ist ein Zusammenschluss professioneller System- und Netzadministratoren, IT-Sicherheitsexperten und Programmierer, deren bevorzugtes Betriebssystem Unix ist.
Nach unserem Verständnis umfasst Unix sowohl freie Betriebssysteme wie Linux, BSD- und OpenSolaris-Varianten als auch kommerzielle Unices. Wichtig sind uns die offenen Schnittstellen der Unix-Systeme, die Einhaltung der Internet- und anderer anerkannter offener Standards sowie vor allen Dingen die Möglichkeit, tief unter die Oberfläche schauen zu können.
Die GUUG veranstaltet seit mehr als 20 Jahren nationale und internationale Fachkonferenzen, auf denen relevante Entwickler und andere gestandene Experten Neuigkeiten der schnelllebigen IT vorstellen, man sich in Tutorien fortbilden oder seine Erfahrungen mit ähnlich Qualifizierten diskutieren kann. Eine eigene Fachzeitung erscheint als Mitgliedermagazin UpTimes mehrmals im Jahr. In einer Reihe von Metropolen gibt es (kostenlose) regionale Treffen mit Vorträgen, die Interessierten Gelegenheit zum Meinungs- und Erfahrungsaustausch vor Ort bieten.

Zum Event:
Eintritt frei! (Spenden an shack e.V. sind gerne gesehen) Jeder ist willkommen!
Datum: Dritter Dienstag im Monat
Anfahrt:U4/U9 Haltestelle “Im Degen”, Ulmer Straße 255, Stuttgart Wangen (gegenüber Kulturhaus Arena)

flattr this!

Immer am letzten Donnerstag des Monats trifft sich die Linux User Group Stuttgart (LUGS) zur gemütlichen Runde im shackspace.  Gäste und Interessierte sind jederzeit willkommen.

Spektrum der LUGS:

  • von 15 bis 120 Jahre
  • von Leuten, die GNU/Linux vielleicht mal ausprobieren wollen bis zu Profis
  • von Gelegenheitsanwendern bis zu professionellen Anwendern

Was wird auf LUGS Treffen gemacht?:

  • Reden und Diskutieren
  • über GNU/Linux und andere Dinge
  • Trinken und Essen
  • Pinguine knuddeln
  • Spaß haben

Zum Event:
Eintritt frei! (Spenden an shack e.V. sind gerne gesehen) Jeder ist willkommen!
Datum: jeder letzte Donnerstag des Monats
Anfahrt: U4/U9 Haltestelle “Im Degen”, Ulmer Straße 255, Stuttgart Wangen (gegenüber Kulturhaus Arena)

flattr this!

Immer am zweiten Donnerstag im Monat treffen sich die Stuttgarter Freifunkinteressierten im shackspace um die Zukunft des Freifunk Projektes im Stuttgarter Raum zu besprechen

Was ist Freifunk?
Freifunk ist eine nicht-kommerzielle Initiative für freie Funknetzwerke. Freie Netze werden von immer mehr Bürgern in Eigenregie aufgebaut und gewartet. Jeder Nutzer im Freifunk-Netz stellt seinen WLAN-Router für den Datentransfer der anderen Teilnehmer zur Verfügung. Im Gegenzug kann er oder sie ebenfalls Daten, wie zum Beispiel Text, Musik und Filme über das interne Freifunk-Netz übertragen oder über von Teilnehmern eingerichtete Dienste im Netz Chatten, Telefonieren und gemeinsam Onlinegames spielen. Viele Teilnehmer stellen zudem ihren Internetzugang zur Verfügung und ermöglichen anderen den Zugang zum weltweiten Netz. Freifunk-Netze sind Selbstmach-Netze. Für den Aufbau nutzen Teilnehmer auf ihren WLAN-Routern, eine spezielle Linuxdistribution, die Freifunk-Firmware. Lokale Communities stellen die auf eigene Bedürfnisse angepasste Software dann auf ihren Websites zur Verfügung. In Dörfern und Städten gibt es immer mehr Freifunk-Gruppen und Zusammenkünfte, wo sich Interessierte treffen. Die Freifunk-Community ist Teil einer globalen Bewegung für freie Infrastrukturen. Unsere Vision ist die Demokratisierung der Kommunikationsmedien durch freie Netzwerke.

Zum Event:
Eintritt frei! Jeder ist willkommen! (Spenden an shack e.V. sind gerne gesehen)
Datum: zweiter Donnerstag im Monat ab 20:00 Uhr
Anfahrt: U4/U9 Haltestelle “Im Degen”, Ulmer Straße 255, Stuttgart Wangen (gegenüber Kulturhaus Arena)

flattr this!