c99eed5c9c20eb19a68c14256fbf5daeAm Samstag den 2. März 2013 lädt shackspace um 18 Uhr zu einem Workshop über statische Webseitengenerierung mit DocPad ein. Referent ist diesmal shackspace Hacker rashfael.

Statische Webseitengenerierung ist oft eine Alternative zu dynamischen Websiteframeworks wie WordPress oder Drupal. Es wird weder eine Datenbank noch ein komplexes Webserversetup benötigt,
vor allem der Workflow ist ähnlich der Entwicklung von Software, was für viele angenehmer ist das Rumklicken in Webfrontends und WYSIWYG-Editoren.

DocPad ist ein neuer Generator in einer langen Reihe von Static Website Generators.
Implementiert ist DocPad in JavaScript und node.js, die Dokumentensprache ist aber völlig frei wählbar.
Im Workshop werden als Sprachen CoffeeScript, Markdown, Jade und Stylus benutzt.

Vorraussetzungen:

  • Programmierkenntnis, CoffeeScript wird nicht erklärt, nur für eigene Plugins nötig
  • Linux/OSX/Windows
  • neuer Browser, zB neuster Chrome oder Firefox, kein IE
  • Texteditor, empfohlen: sublime
  • node.js (>= 0.8.x)
  • root-Rechte

Zum Event:
Teilnahmegebühr: 5 EUR (3 EUR für Mitglieder des shack e.V.)
Anmeldung: Doodle
Datum: Samstag, 2. März 201318:00 Uhr
Anfahrt: U4/U9 Haltestelle “Im Degen”, Ulmer Straße 255, Stuttgart Wangen (gegenüber Kulturhaus Arena)

flattr this!

shackAm Montag den 25. Februar 2013 um 20 Uhr lädt shackspace zum Workshop “Let’s build a compiler” ein. Bei positiver Resonanz wird der Workshop im Wochenrhytmus fortgesetzt.

Im Workshop vermittelt shackspace Hacker yankee wie ein Compiler funktioniert und wie man mit geeigneten Mitteln (ANTLR) und garnicht so viel Aufwand seinen eigenen Compiler schreiben kann.

Im Workshop können die Teilnehmer einen funktionierenden Compiler schreiben, der eine (selbstausgedachte) Sprache kompilieren kann (zum Beispiel zu Java Bytecode, Assembler oder was immer gewünscht ist).

Mitbringen sollte man:

  • Geringfügige Programmierkenntnisse (sprich sowas wie FizzBuzz sollte man hinkriegen)
  • Keine all zu große Abneigung gegenüber Java (es wird Java und ANTLR vorkommen)
  • Einen Computer mit installiertem Java Development Kit 7

Zum Event:
Teilnahmegebühr: 5 EUR (3 EUR für Mitglieder des shack e.V.)
Anmeldung: Doodle
Datum: Montag, 25. Februar 201320:00 Uhr
Anfahrt: U4/U9 Haltestelle “Im Degen”, Ulmer Straße 255, Stuttgart Wangen (gegenüber Kulturhaus Arena)

flattr this!

94552487_3254218671Am Samstag den 16. Februar 2013 lädt shackspace um 18 Uhr zu einem Votrag über die Grundlagen der Netzwerktechnik.

Dieser Vortrag ist für alle die schon immer etwas mehr über die Vernetzung von Computern wissen wollten, selbst aber noch nicht über die Größe des durchschnittlichen Heimnetzwerks hinausgekommen sind.

Hier wird es euch erklärt was nötig ist um das Netzwerk etwas größer zu skalieren, was auf den verschiedenen Ebenen im Protokollstack geschieht, wie man Netze verbindet und die unweigerlich auftauchenden Probleme eingrenzt und behebt.

Sollte die Zeit reichen werden überdies auch Themen zur Performancesteigerung, Sicherheit und Redundanz angesprochen.

shackspace Hacker Phrewfuf hat folgendes für euch geplant:

  1. Layer 2
    • Adressierung
    • Switching
    • Loops und Spanning Tree
  2. Layer 3
    • Adressierung
    • wie L3 und L2 zusammenarbeiten
    • Routing
    • NAT
  3. Debugging
    • Wo suchen, wenn das Netzwerk nicht tut?
  4. Enterprise Stuff (falls die Zeit reicht)
    • VLANs (L2)
    • Port-Bündelung (L2)
    • Sicherheitsmechanismen (L2 u. L3)
    • Gateway Redundancy (L3)

Zum Event:
Um Spenden and shack e.V. (z.B. 3 EUR) wird gegeben.
Anmeldung: Doodle
Datum: Samstag, 16. Februar 201318:00 Uhr
Anfahrt: U4/U9 Haltestelle “Im Degen”, Ulmer Straße 255, Stuttgart Wangen (gegenüber Kulturhaus Arena)

Bild: AttributionNoncommercialShare Alike Some rights reserved by -= Treviño =-

flattr this!

SANY0388 Here at the shackspace we love pointing our 50W lazor towards all kinds of materials for fun, more benefit and no profit … yet! The only slight downside is that the laser can (at the moment) only be controlled through a quirky Windows software – the reverse engineering job is still pending. Also there’s a lot of people around which just had to buy “a few” Raspberry Pies when it came out as new – ultra-affordable mini-PC last year.

While looking for use cases for the new toy we discovered that it makes an awesome  (literally) thin client. It has a very low power consumption ~2W and manages to handle remote desktop applications reasonably fast.

To combine both pain (Windows Krepelsoftware) and pleasure (RasPI) the motivation for this project is to provide a means to control the laser cutter - and since the software for controlling it only runs on Windows – without requiring a native Windows computer (which concerns most people around here).

Read the rest of this entry »

flattr this!

Thanks to Sabrina Winter who was very busy filming and interviewing the participants of this year’s Global Game Jam at shackspace there’s now a video documentation showcasing some of the games and folks behind them.

After watching the video make sure to check out the flickr set and play the games as well!

flattr this!