Am Samstag den 11. Mai 2013 freut sich shackspace mit Thomas Roth als Referenten einen Vortrag bieten zu können, der jeden Handybesitzer brennend interessieren sollte.

Moderne ARM-Prozessoren haben ein kaum bekanntes Hardwarefeature: TrustZone.
Die TrustZone ist, wie der Name schon andeutet, eine “Vertrauenswürdige-Zone” in der CPU in welcher hochsensitive Daten vor Malware und ähnlichem geschützt werden sollen.
Im Rahmen dieses Vortrags wird gezeigt, wie TrustZone dazu genutzt werden kann, ein Rootkit komplett unsichtbar für das eigentliche Betriebssystem – egal ob Android, Windows Phone oder BlackBerry OS – zu installieren und zu verstecken und dadurch die Sicherheit des Geräts sowie aller darüber gehandhabten Daten null und nichtig zu machen.
Im Vortrag geht es nicht nur um die Theorie. Es wird im Detail auf die Implementation eines solchen Rootkits eingegangen: Von Scheduling über Speichermanagement bis zur Latenzvermeidung zum besseren Verbergen.

Die Ergebnisse welche in diesem Vortrag präsentiert werden, wurden im März dieses Jahres bereits auf der Black Hat Europe vorgestellt. Wer diese verpasst hat, hat jetzt die einmalige Chance den Vortrag doch noch zu erleben und in der auf den Vortrag folgenden Diskussionsrunde zusammen mit dem Vortragenden in die Tiefen des Hardwarehackings abzutauchen.

Zum Vortragenden:
Thomas Roth ist Security Researcher und Consultant. Seine Hauptinteressen liegen in den Bereichen Exploittechniken sowie dem Reverse Engineering von Embedded Systems und Kryptographieimplementationen. Bekannt wurde er unter Anderem für das von ihm entwicklete verteile Framework zum Brechen von Verschlüsselungen, Aufzeigen von Sicherheitslücken in EC Bezahlterminals und der Entwicklung von Reverse Engineering Werkzeugen für die ARM Architektur.

Zum Event:
Eintritt frei! (Spenden an shack e.V. sind gerne gesehen) Jeder ist willkommen! Um formlose Anmeldung (Doodle) wird gebeten.
Datum: Samstag, 11. Mai 2013, ab 19:30 Uhr
Anfahrt: U4/U9 Haltestelle “Im Degen”, Ulmer Straße 255, Stuttgart Wangen (gegenüber Kulturhaus Arena)

flattr this!

Jeden Samstag ab 15 Uhr treffen wir uns im shackspace zu ungezwungenem Frei-Hacken.

Was passiert und gemacht wird bestimmst du!
Bring deine Ideen, Dinge, Spielsachen, Freunde, Kinder, Eltern, Partner oder Haustiere und hab’ Spaß!

shackspace öffnet ab 15 Uhr seine Tore (wenn nicht sowieso schon von der vorherigen Nacht offen ist).  Komm einfach vorbei und fang’ damit an Dinge zu zerlegen, neue zu machen, zu verbessern, zu erfinden.

Achtung: Dieser Event ist ein UnEvent.  Nichts ist geplant, es gibt keine Agenda.  Du bestimmst was du machen willst indem du etwas in den Space bringst was du schon immer genauer unter die Lupe nehmen wolltest.

  • Wolltest du schon länger den Elektronikbausatz den du zum Geburtstag bekommen hast zusammenbauen aber benötigst etwas Hilfe?
  • Dein Gadget ist kaputt und du willst es selbst reparieren, weißt aber nicht wo du anfangen sollst?
  • Du willst irgendwas bauen und brauchst Starthilfe?
  • Du hast eine total verrückte Idee, weißt aber nicht wie du sie umsetzen kannst?

Auf all diese Fragen gibt es eine einfache Antwort: Komm’ zur wöchentlichen Saturday Hack Session im shackspace und mit aller Wahrscheinlichkeit wirst du jemanden antreffen der dir helfen kann.

Bei Fragen melde dich einfach auf unserer öffentlichen Mailingliste an und frag, oder hinterlass’ einen Kommentar unter diesem Beitrag.

flattr this!