Am Samstag, den 20. Februar findet ab 16:00 Uhr in den Gebäuden des Stadtjugendrings, Junghansstraße 5, Stuttgart die Gründungsparty statt
Einen PDF-Einladungsflyer in A4 gibt es auch!

Das weltweit erfolgreiche Modell “Hackspace” erreicht am 20.02.2010 die Landeshauptstadt Baden-Württembergs. In den Räumen des Stadtjugendrings trifft man sich um 16 Uhr zur Gründung des Vereins ‘shack’ (engl.: Schuppen, Werkstatt). “Im Prinzip kann man sich shack wie einen großen Bastelkeller vorstellen”, erklärt Jan VanVinkenroye, einer der Organisatoren hinter shack. Jeder ist eingeladen von Anfang an dabei zu sein.
Bekannt ist das Prinzip von den klassischen KFZ-Schrauberwerkstätten, in denen Werkzeug und Garagenplatz jedem Mitglied zur Verfügung stehen. Ein Hackspace wie shack nimmt dieses Prinzip auf und transportiert es ins digitale Zeitalter. shack bietet seinen Mitgliedern einen rund um die Uhr zugänglichen Raum. Gemeinsam wird diskutiert, gelehrt, gelernt, gebaut. Das Modell ist bewährt und funktioniert, wie Beispiele aus vielen Metropolen der Welt zeigen. Gemeinsam ist es möglich Werkzeug und Maschinen zu unterhalten, die einem Einzelnen sonst nicht zugänglich wären. 3D-Drucker erzeugen keine Bilder sondern echte Objekte zum Anfassen. Computergesteuerte Laser ersetzen Säge und Schleifpapier. Elektronische Schaltungen entwerfen und umsetzen wird zum Kinderspiel. Aufkommende Fragen werden direkt in der Gruppe gelöst. Jeder hilft jedem.
Der Verein hat sich die Förderung von Technik- und Medienkompetenz in der Gesellschaft zur Aufgabe gemacht. “Viele scheuen zu Unrecht vor den Wunderwerken der heutigen Technik zurück”, so Ansgar Schmidt, Gründungsmitglied des shack. Er selbst ist bei einem großen Technologiekonzern der Region in der Forschungsabteilung tätig und ist von den Möglichkeiten, die shack bietet, begeistert. Er sieht darin die Chance, sein Wissen und seine Erfahrung weiterzugeben. Lernen durch Anfassen und Ausprobieren ist das Motto. Denn die Bastler von heute sind die Ingenieure und Forscher von morgen.
Technikinteressierte und Experimentierfreudige treffen sich am Samstag, den 20.02. um 16 Uhr in den Gebäuden des Stadtjugendrings, Junghansstraße 5 (Anfahrtsbeschreibung).

flattr this!

Tags: , ,



Leave a Comment