Am Samstag, den 10. Mai 2014 um 20 Uhr lädt shackspace alle Interessierten zum Vortrag “Datenübertragung mit Licht” ein.

Zum Vortrag:
Die Anfänge dieser Technik reichen bis ins Jahr 1880 zurück, als Alexander Graham Bell sein „Photophone“ patentierte. Damals wurde das Sonnenlicht noch über eine verspiegelte Membran durch den Schall der Sprache moduliert. Über die Jahre fanden sich in der Amateurfunkliteratur immer wieder Bauanleitungen, die zu Experimenten anregten. Der rasante Fortschritt auf dem Gebiet der Lichtquellen und Detektoren in den letzen Jahren hat dazu geführt, dass man mit relativ wenig Aufwand ein vergleichsweise gutes und günstiges Lichtsprechgerät selbst aufbauen kann. Die Idee des Experimentalfunks wird so hoch gehalten.

Der Vortrag erklärt die Grundlagen, so dass Einsteiger in dieses Gebiet einen guten Überblick über die Technik der optischen Freiraumkommunikation erhalten. Es werden Themen wie Optik, rauscharme Detektoren und Eingangsstufen, Modulationsarten und der Einfluss der Atmosphäre auf das Ausbreitungsverhalten des Lichts besprochen.
Als Beispiele werden militärische und geheimdienstliche Anwendungen aufgezeigt.
Danach bleibt Zeit für Fragen und Vorführungen.

Zum Vortragenden:
Klaus (DL8SER) beschäftigt sich als Funkamateur seit Jahren im Detail mit den Möglichkeiten der drahtlosen Signalübertragung.

Zum Event:
Eintritt frei! (Spenden an shack e.V. sind gerne gesehen) Jeder ist willkommen! Bitte unverbindlich anmelden (Doodle)
Datum: Samstag, 10. Mai 2014 um 20 Uhr
Anfahrt: U4/U9 Haltestelle “Im Degen”, Ulmer Straße 255, Stuttgart Wangen (gegenüber Kulturhaus Arena)

flattr this!



Urspünglich gepostet: April 13th, 2014
Tags: Allgemein, Termine

Leave a Comment