BladeCenter

Ein BladeCenter im shack. Per Default Non-Public! Bei Interesse Kontakt zu einem der Ansprechpartner aufnehmen.

  • Ansprechpartner:
    • dominik.klein [ähhd] geeEmÄchz pungt de
    • wolpertwo [ähhd] g00glemäähl pungt com

Übersicht

  • Modell: IBM BladeCenter E (8677-2XX)
  • Blades: 14x JS20
    • 6x 8842-41X (2x PowerPC 970FX @ 2,2 GHz)
    • 8x 8842-21X (2x PowerPC 970 @ 1,6 GHz)
  • Ausbau einzelne Blades:
    • JS20: 4 GiB DDR RAM, 40 GB IDE HDD, 2x Broadcom GbE, 2x Mellanox InfiniBand 1X (2,5 Gb/s)
  • Netzwerk: 2x D-Link GbE Switch, 2x Topspin / Cisco InfiniBand Switch im BladeCenter

Details

  • Management-Konsole: bc1mm.shack (User: shack; PW steht drauf)
  • Blades: bc1b1 - bc1b14

Belegungsplan

Name Typ Status User Kommentar
bc1b1 JS20 (41X) free
bc1b2 JS20 (41X) free
bc1b3 JS20 (41X) free
bc1b4 JS20 (41X) free
bc1b5 JS20 (41X) free
bc1b6 JS20 (21X) free
bc1b7 JS20 (21X) free
bc1b8 JS20 (21X) free
bc1b9 JS20 (21X) free
bc1b10 JS20 (21X) free
bc1b11 JS20 (21X) free
bc1b12 JS20 (21X) free
bc1b13 JS20 (21X) in use Dominik AIX Test
b0rken JS20 (41X) fucked up Meldet seinen Power-Status nicht ans MM

Besonderheiten

  • Ins MM einloggen
  • „I/O Module Tasks“
  • „module1“ auswählen
  • „External Ports“ Disable→Save, Enable→Save
  • „module2“ auswählen
  • „External Ports“ Disable→Save, Enable→Save
  • LEDs kontrollieren - jetzt sollten alle Ports, an denen Kabel stecken, leuchten

Blades via SSH an/ausschalten

  • ssh shack@bc1mm.shack
  • power -on -T blade[<slot-nr>]
  • power -off -T blade[<slot-nr>]
  • power -cycle -T blade[<slot-nr>]

Serielle Konsole der Blades via SSH (nicht für QS20)

  • ssh shack@bc1mm.shack
  • Beim „power -on“ oder „power -cycle“ ein “-c“ mitgeben
  • Wenn Blade schon an, mit „console -T blade[<slot-nr>]“
  • Konsolen-Session kann mit der Tastenkombi „ESC-(“ verlassen werden

Virtuelles CD / DVD Laufwerk (nicht für QS20)

  • Geht entweder über ein Applet im MM oder mit einem standalone Java client (gibts hier)
  • Im MM: „Blade Tasks“ → „Remote Control“ → „Start Remote Control“ (benötigt 32bit Java-Plugin)
  • Blade mittels Dropdown-Feld auswählen
  • KVM und Media Tray diesem Blade zuweisen
  • Mittels des „Remote Drive“-Buttons ein ISO mounten („Select Image…“ → „Add“ → „Mount All“)
  • Das „Remote Control“-Fenster minimieren, da die JS20-Blades eh keine Grafikausgabe haben

Media Tray zuweisen

  • Das Media Tray (DVD-LW, Floppy, USB-Port) kann immer nur einem Blade gleichzeitig zugewiesen werden
  • Zuweisung entweder über den „CD“ Knopf am Blade oder…
  • Über eine SSH-Session auf dem MM mit „mt -b <slot-nr>“

Zugriff aufs CD/DVD Laufwerk ist langsam?

  • Das ist leider normal, da das Media Tray nur per USB 1.1 angebunden ist :(
  • Wenn ihr ein Blade schnell installieren wollt, müsst ihr eine Netboot-Umgebung aufsetzen

Open Firmware

Wie bekomme ich einen Open Firmware Prompt?

  • Das JS20 mit aktivierter Konsolenumleitung booten
  • Wenn der Statuscode E1F1 zu sehen ist, „8“ drücken
  • Wenn alles geklappt hat, sollte jetzt ein „0 > “ Prompt zu sehen sein

Von CD/DVD booten

  • Media Tray muss am Blade attached sein
  • Medium ins Laufwerk einlegen oder ISO mounten
  • cdrom-devalias checken: „devalias“
  • „boot cdrom:1,\ppc\bootinfo.txt“ (<device>:<partition>,<file>)

See Also

bladecenter.txt · Zuletzt geändert: 2013/06/14 23:31 von 93.193.99.207