Tag der Offenen Tuer 3

Wann: 2012-09-15 (Samstag)
Start: 12 Uhr High-Noon Keynote um –:–
OmNomNom:
Slurp: Es gibt jede Menge Softdrinks, Bier und eine Bar :)

Event Organistation
Talks & Workshops all
Lightning Talks momo
nomnom hornig
Barr0zzy

Schichtenplanung

Einkaufsliste

Meinungen

Externe Meinungen

Interne Meinungen

Pros:

  • Stimmung +1
  • Zuvorkommende Hacker (siehe Blogreaktion)
  • CouchZone mit Sitzen! +1
  • Helfer waren alle passend zur Schicht da, teilweise länger!
  • Kleine Kinder mögen, wenn der Matomat spricht! Und Sie mögen die Grüne Färbung der Mountain Dew Flaschen
  • Coole Aktionen zum Zeigen (Führung, Projekte, Laz0rPhasorRazorDazors, Lichtshow, Thundertalks, etc…) +1
  • Alle Waffeleisen haben überlebt!
  • Musik war passend +1
  • recht viele Familien mit Kindern da. +1
  • das mit den Coins war ne klasse Idee. Man hatte nur eine Kasse, an die jeder musste, der was wollte. Kein gestresse an jeder „verkaufsstelle“ mit dem Geld. Vor allem bei der Bar war das Praktisch, weil man da eigentlich durchgehend beppige pfoten hatte, klebriges Geld is eklig. Aber irgendwie ist das mit den coins nie aufgegangen, man hatte am ende wohl jedes mal ein paar übrig, die aber für nix gereicht haben :D
  • Lounge war awesome, die chilligen mixes haben die atmosphäre untermalt, nicht erzwungen oder erschlagen.
  • walkies. Walkies für alle. Vor allem, wenn Leute oder Zeug gesucht wurde, waren die echt praktisch. Am besten auch identische Walkies, dann ists einheitlich. (Nebenbei: das Walkie, das ich Micha stibitzt habe, war buggy, hat sich oft einfach in den Tx mode begeben und sich aufgehangen. Einzige Lösung war Neustart, der Power Button war der einzige, auf den es noch reagiert hat.)
    • Walkie-Talkies sind gut, Walkie-Talkies ohne Rogerbeep sind besser. ;)
  • Ich fand es gut, dass während des TdoT der shack praktisch in Normal-Zustand war. Das war nach außen sehr ehrlich und man konnte auch einfach rumnerden wie immer.
  • Auch fand ich es gut, dass wir uns gegen eine Party entschieden haben. Ich hatte das Engagement der DJs Jocki und Phil in der Planungsphase ganz falsch interpretiert und die Hände über dem Kopf zusammengeschlagen aus Angst, sie würden uns mit D&B erschlagen, aber sie haben tatsächlich einen guten Chillout-Job gemacht. Verzeiht meine Vorurteile!
  • Crepes und Waffeln sind wohl gut angekommen, das Team um -horn- und heavy war damit aber vollumfänglich ausgelastet. Macht also auch viel, viel Arbyte. Danke dafür und es war lecker, lecker, lecker, lecker, lecker, lecker, lecker, lecker, lecker, lecker!
  • das Aufblaszelt war cool

Cons:

  • Toilette (nächstes mal umbedingt eine Reinigungsschicht! Es gab Überflutung auf dem Boden bei den Pissoires) +1
  • Auftreten eines internen „mach mir mal einen Cocktail für Umme!“, wurde aber durch Schichtleute nicht umgesetzt, so dass er gekauft werden musste +1
  • Abhandenkommen von übrig gebliebenen Waffelmaterial! +1
  • Eher anfangen mit direkter Vorbereitung (TV Team war um 12 Uhr da, als wir noch am Aufbauen waren)
    • Nächstes mal auf später einladen
  • Thundertalks hatten die Türen zu und sollte mehr Möglichkeit haben, dass Leute mal kurz rein und nach einem Vortrag wieder raus können (einen breiteren Gang lassen). Es standen Leute vor der Tür und trauten sich nicht einfach reinzukommen
  • Gutscheinmarken für Helfer waren zu kompliziert. Hacker A sagt mir „Jede Marke ist 1.50 wert“, an der Essensausgabe heisst es aber „dafür bekommst du nur Crepe oder Waffel ohne Zubehör“. Und Rückgeld-Marken gabs auch nicht, man musste die Marke sauber und glatt aufbrauchen. WTF?
  • Es waren viele Familien mit Kindern da, was pro war, aber wir hatten kaum Getränke für Kinder da. Alles ist ja irgendwie mit Stoffen, die für Kinder eher nicht geeignet sind. Nächstes mal ein wenig Limo, Saft und Wasser (in Kindergrößen) da haben. Vater musst seinem Sohn 3 mal sagen, das Mate, Afri und MD nichts für ihn ist und nur Lift blieb mit etwas Geschmack übrig.

Vorschläge:

  • 2 bis 3 mehr Sofas in die Lounge
  • Mehr Funkgeräte (ohne Rogerbeep)
  • Helfergutscheinmarken mit einem Wert versehen und wie Marken behandeln. Punkt.
  • Was mir aufgefallen ist: Für eine gewissenhafte Führung inkl. in der Dusche Haare Waschen (unfreiwillig), Nägel-Brutzeln und Vereinsleben erläutern reicht eine Stunde nicht mehr aus.
  • Beim nächsten TdoT bringe ich mehr Leuten das löten bei.

http://shackspace.de/wiki/doku.php?id=styleschutz:wikitags

party/tdot3.txt · Zuletzt geändert: 2012/09/19 15:21 von horn