Linux Multiseat Workstation

Plan

1 PC mit 4 Konsolen als 4 einzelnen Arbeitsplaetzen

Ergebnis

laeuft

Teile

  • 1 Miditower, beige, Label: „multiseat“
    • 4 Videokarten, Matrox
    • USB-PCI-Karte
  • 4 USB-Hubs
  • 4 USB-Maeuse
  • 4 Keyboards
  • n PS/2-USB-Adapter
  • 4 Monitore, 1024×786 (?)
    • 2-PC-Netzteile fuer die Monitore
    • 2 Breakoutkabel PC-Stromstecker → Klinke
  • Kabelkanal

Software-Config

  • Debian Squeeze
  • Linux >= 2.6.36
  • btrfs

udev

  • Weist Input- und Output-Devices den Seats zu.
  • Devices in /dev/input/by-seat/seat-$id-* und /dev/fb/by-seat/seat-$id.
  • Weist Tag für Xorg zu.

X-Server

  • Ein X-Server pro Seat

Seat

  • btrfs-snapshot vom passenden System
  • PID- und Netzwerk-Namespace
  • Netzwerk mittels macvlan; jeder Seat hat eine eigene MAC- und IP-Adresse

Irgendwas mit Linux-Containern. undocumented :-(

Aufbau

  • Je USB-Port am Rechner einen USB-Hub einstecken
  • An jeden USB-Hub, ausser für Seat 0, 'ein' Keyboard und 'eine' Maus anschliessen, ggf. dafuer einen USB-PS/2-Adpter verwenden
  • Die Ps/2-Anschluesse am Rechner können für Seat 0 verwendet werden
  • Die Mengen an Kabeln im Kabelkanal unterbringen

Things To Know

  • die zuordnung maus-keyboard-console findet anhand des usb-controllers statt.
  • jedes terminal braucht also einen usb-plug am rechner, an dem ein usb-hub abgeschlossen ist, der maus und keyboard aufnimmt.

TODO

  • Doku
  • Error-Checks im C-Part
project/multiseat.txt · Zuletzt geändert: 2012/07/26 18:20 von 80.152.26.162