Pick-and-Place: Worklog

2012/07/27-28

  • Plexiglas-Seitenabdeckungen montiert,
  • Maschine „ins Wasser gestellt“,
  • Raumgestaltung (Teil 1).

2012/07/23

  • Youtube-Videos zeigen, dass auf die Grundplatte mit den Schraubenloechern Teile zu montieren sind, die dann den Nutzen tragen.
  • Es sieht gerade nicht aus, als ob wir diese Teile haetten
  • Gewindestangen M5x60 angefertigt, die kann man in die Grundplatte schrauben und eine Platine drauflegen, dann rein- und rausdrehen, bis das Kamerabild stimmt. Ergebnis: zur Oberkante des Maschinenbetts, von wo aus die Teile aufgenommen werden, sind es dann noch etwa 4..6mm, die Platine liegt also tiefer. Die Gewindestangen ragen dann 4..5cm ueber die Platte.

2012/07/22

  • Feeder-Bänke montiert,
  • BIOS-Batterien getauscht und eine angelötete Batterie durch CR2032-Halterung ersetzt.
  • Problem: die beiden Kameras scheinen ca. 4cm (!) out-of-focus. Angesichts des Monster-fixierklebers ist das unwahrscheinlich. Das Traytablett liegt etwa um den Betrag hoeher als die Basisplatte. Der Aktor kommt auch gar nicht so weit runter. Die Platinen muessten waehrend der Bestueckung auch irgendwie fixiert werden. Mir (chris) scheint eher, dass auf die Bodenplatte noch irgend etwas montiert werden muss, um die Hoehe auszugleichen, und dass es ein Fehler sein duerfte, an der Focussierung zu drehen.

2011/06/28

  • Snarf installiert.
  • Neue Lüfter (+ Halterung) für den Motor der Y-Achsen-Mechanik montiert. Nun sollten alle Lüfter wieder in Ordnung sein.

2011/06/25-26

  • Mit den Kameras experimentiert.
  • Die Plexiglasscheiben an den Seiten abmontiert.
  • Diverse kleine Wartungs- und Reinigungsarbeiten.
  • Flachbandkabel neu verlegt.
  • Defekte Festplatte ausgetauscht und MS-DOS neu installiert und eingerichtet.

Lessons learned:

  • Der Softwareinterrupt 0x60 ist für die serielle Verbindung zur Mechanik reserviert und darf nicht anderweitig zugeteilt werden!
  • Die richtige Wahl des Netzteiles für einen USB auf IDE-Adapter erspart viel Zeit, Leid und Mühe.

2011/06/24-25

  • Software-Kram.
  • Referenzpunkt-Sensor der Y-Achse gefixt.
  • Diverse Reinigungs- und Sortierarbeiten.
  • Aufzugsvorraum aufgeräumt.

Lessons learned:

  • Reinigungsmittel mit 2-5% Kaliumhydroxidlösung sind ungesund. Auch für Aluminium.
  • Umso dünner das Kabel, umso größer die Chance, dass es kaputt geht, wenn man daran zieht.

2011/06/18

  • Wärmeleitpaste am Kühlblock der Y-Achsen-Mechanik ausgetauscht.

2011/06/12

  • Gewinde nachgeschnitten, zur Befestigung des Lüfters für den Motor der Y-Achsen-Mechanik.
    • ACHTUNG: Lüfter lose. Den Automaten bitte momentan nicht in Betrieb nehmen (grüner Knopf), da wir derzeit keine passenden Schrauben haben, um den Lüfter wieder zu befestigen.

2011/06/11-12

  • Diverse kleine Wartungsarbeiten.
  • Gasfedern auf der Rückseite vorübergehend abgeschraubt.
  • Defektes Floppy-Laufwerk sicherheitshalber entfernt und im BIOS deaktiviert.
  • Feeder-Bänke aus Wartungsgründen demontiert.
  • STAR-Linearführungen gereinigt und gefettet.
  • Riemen der X/Y-Achse so gut es ging sauber gemacht neu geschmiert (Isoflex® Topas NCA 52).
  • Yet another cooling solution. Now it should do the trick quite nicely. :)
    • Neue (Aluminium-)Lüfter an den Motor-Endstufen angebracht (Dauerbetrieb über ATX-Netzteil),
    • Wärmeleitpaste gewechselt,
    • Zuluft-Lüfter ausgetauscht und Staubfilter montiert.

2011/06/05

  • Lüfter der Motor-Endstufe ausgetauscht.

Once again noticed:

  • Hacker-solutions for the win.

2011/06/04-05

Lessons learned:

  • Die Software zur Steuerung der Maschine sollte als einzige Task betrieben werden; Multitasking führt momentan zu Abstürzen.

2011/06/03

  • Via mTCP, einer alten Netzwerkkarte, dem RTL8139 packet driver, Armins selbstgebautem Netzwerk-Verlängerungsadapter und jede Menge Netzwerkkabel ans Internet gehängt.
  • Defekter Lüfter einer Motor-Endstufe übergangsweise ausgetauscht.
  • Erweiterte MS-DOS-Installation aufgespielt.

Lessons learned:

  • Die Mechanik ist mit verklumptem Öl verdreckt und sollte daher nur wenig bewegt werden; eine Gesamt-Wartung ist dringend notwendig!

2011/06/02-03

  • Freakin' awesome shackspace bootsplash.
  • FreeDOS installiert.

Lessons learned:

  • FreeDOS funktioniert nur rudimentär; führt teilweise zu Abstürzen der Maschine.

2011/06/01-02

  • Mit Bedienung vertraut gemacht.
  • Tastatur-/Monitor-Halter und Signalleuchte montiert.
  • Maschine begutachtet, oberflächlich gereinigt und erstmals in Betrieb genommen.

2011/05/27

  • Festplatte gesichert.
project/pick-n-place/worklog.txt · Zuletzt geändert: 2012/08/01 18:37 von 91.89.239.221