Disposal fuer Datenaustausch innerhalb des shacks

„Auf den Schirm!“ - den Ruf haben wir im shack schon oefter gehoert, wenn man anderen Daten zugaenglich machen wollte - leider ohne eine wirkliche Moeglichkeit, dies unkompliziert und schnell hinzubekommen.

Hier kam gerade eine Idee fuer ein entsprechendes Konzept auf:

Ausgangspunkt ist ein ssh-basierter Dateiaustausch: ssh laesst passwortlose Logins zu, womit eine einfache Moeglichkeit des Austauschs ueber eine einheitliche Plattform moeglich wird.

Als naechstes waere ein filesystembasierter Zugriff wuenschenswert, weils's einfach eleganter funktioniert. Dies kann mit sshfs auf die ssh-Freigabe realisiert werden.

Fuer webbasierten Austausch koennen Applikationen ebenfalls auf dem shared-Volume aufsetzen.

Fuer bestimmte Content-Types koennen Dateinamen vereinbart werden, z.B. fuer URLs Dateinamen mit der Endung “.url“ .

Damit das Volume nicht ueberlaeuft, wird beim Serverboot ein Verzeichnis mit dem Tagesdatum des Vortages angelegt und der Content dorthin verschoben. Nach 1-2 Wochen kann das Verzeichnis entsorgt werden.

Als Hostname wird „shub“ vorgeschlagen - als griffige Abk. fuer „shack hub“.

project/shub.txt · Zuletzt geändert: 2012/03/02 17:19 von 109.192.98.64