ehlogoDer Easterhegg ist vorbei, das Equipment verräumt. Schlaf ist nachgeholt.
Vielen Dank an alle Helfer und Besucher, der Event war großartig.

Für alle die einen Vortrag verpasst haben oder garnicht erst kommen konnten, gibt es dank dem Team vom VOC (Video Operations Center) Aufnahmen die ihr euch gemütlich von der Couch zuhause ansehen könnt.

Es sind noch nicht 100% alle aufgezeichneten Talks online – z.B. der Closing Event wird noch nachgereicht – aber bis dahin findet ihr die Aufnahmen auf media.ccc.de.

Viel Spaß beim schauen!

flattr this!

SWR2Neulich war das Team von SWR2 Impuls im shackspace. rixx lernte von ttb wie der 3D-Drucker funktioniert, der SWR dokumentierte eifrig.

Jetzt könnt ihr auch alle daran teilhaben. Der SWR2 veröffentlichte das Ergebnis des Nachmittags als ausführlichen Artikel begleitet von einer kurzen Audioreportage (MP3).

Science Fiction sind 3D-Drucker schon lange nicht mehr, mittlerweile sind sie auch für Privatpersonen erschwinglich. Aber wie funktioniert so ein Gerät? Wir haben uns von Mitgliedern eines Hacker-Vereins in die Geheimnisse der dreidimensionalen Reproduzierbarkeit einführen lassen. Auch völlig neue Dinge, wie beispielsweise der selbstgestylte Eierbecher lassen sich damit produzieren.

SWR2 Impuls – Mach mir einen Eierbecher!

Logo: SWR Markenführung und Design

flattr this!

owasp_logoAm Montag, den 5. Mai 2014 lädt shackspace zum Reboot des OWASP Stammtisch. Los geht es um 19:30 Uhr mit einem Vortrag zu “Memory Forensics” (Wikipedia engl.)

Zum Vortrag:
Bei einer forensischen Untersuchung geht es auch darum, Daten schnell und umfassend erfassen zu können.
Bei einer üblichen Festplatten-Forensik gehen hierbei viele Daten verloren. Bei der Memory-Forensik werden die meisten Daten, die bei einer reinen Festplatten-Forensik verloren gehen erhalten.
In diesem Vortrag geht es um die Möglichkeiten der Memory Forensik, wie sie eine optimale Ergänzung zu der Festplatten-Forensik darstellt, gesetzliche Vorgaben (Datenschutz) und wie ein Dump des Arbeitsspeichers schnell und effektiv erstellt werden kann.
Auch Angreifer haben sich auf die Memory Forensik eingestellt und haben Anti-Forensik Maßnahmen entwickelt. Diese werden ebenfalls vorgestellt und die Gegenwehr durch Anti-Anti-Forensik.
Abschluss der Präsentation wird eine Live-Demo des Volatility Frameworks.

Zum Referent:
Christoph Ritter, Dualer Student der Priolan GmbH, studiert Angewandte Informatik mit dem Schwerpunkt IT-Security in Mosbach.

Zum OWASP Stammtisch:

Zum Event:
Eintritt frei! (Spenden an shack e.V. sind gerne gesehen)
Anmeldung: Zur einfacheren Organisation, bitte kurz anmelden (moreganize.ch).
Datum: Montag, 5. Mai 2014, 19:30 Uhr
Anfahrt: U4/U9 Haltestelle “Im Degen”, Ulmer Straße 255, Stuttgart Wangen (gegenüber Kulturhaus Arena)

flattr this!

Aringsm Samstag, 26. April 2014 von 11 Uhr bis 20 Uhr findet im shackpace ein Chainmail Workshop statt. Heißt soviel wie: Wir basteln $Dinge aus Kettenhemdringen. Was gebastelt wird, können die Teilnehmer selbst entscheiden, primär werden es wohl Beutel sein (für Inspiration hier und hier).

An Material stehen zur Verfügung (siehe Bild):

  • Aluminiumringe (oben im Bild)
  • Gefärbte Aluminiumringe (Bildmitte; es sind weitere Farben verfügbar)
  • Gummiringe (unten im Bild; für Elastizität)

Die Ringe haben einen Durchmesser von etwa 0,8cm.

Durchgeführt wird der Workshop von flyx, der das selbst auch noch nie

gemacht hat, aber ein paar Anleitungen gelesen hat und Hilfestellung geben kann.
Ihr müsst nicht gleich um 11 Uhr da sein, sondern könnt auch später kommen; der Workshop läuft den ganzen Tag. Bedenkt aber, dass ihr – abhängig davon, was ihr basteln wollt – einige Stunden beschäftigt sein werdet.

Anmeldung: Die Teilnehmerzahl ist auf 10 beschränkt.
Wer mitmachen will, schickt bitte eine Mail an chainmail@flyx.org.
Wer nicht angemeldet ist, für den sind möglicherweise keine Zangen da! Benötigt werden zwei Zangen, möglichst stumpf und mit glatter Innenoberfläche (wegen der gefärbten Ringe). Wer selbst Zangen mitbringen kann, schreibt das bitte in seine Anmeldung, für den werden dann keine Zangen bereitgestellt.

Kosten: Teilnahme ist kostenlos (Spenden an shack e.V. sind gerne gesehen);
allerdings müsst ihr die Ringe, die ihr verbaut, bezahlen. Der Preis beträgt 1,25€ pro 10 Gramm. 300 Ringe wiegen etwa 40 Gramm, für einen großen Beutel benötigt ihr etwa 1000 – 1500 Ringe.

Zum Event:
Eintritt frei! Verbrauchsmaterial muss bezahlt werden. (Spenden an shack e.V. sind gerne gesehen)
Anmeldung: Bitte Mail an chainmail@flyx.org
Datum: Samstag, 26. April 2014, 11 bis 20 Uhr
Anfahrt: U4/U9 Haltestelle “Im Degen”, Ulmer Straße 255, Stuttgart Wangen (gegenüber Kulturhaus Arena)

flattr this!

Am Samstag, den 10. Mai 2014 um 20 Uhr lädt shackspace alle Interessierten zum Vortrag “Datenübertragung mit Licht” ein.

Zum Vortrag:
Die Anfänge dieser Technik reichen bis ins Jahr 1880 zurück, als Alexander Graham Bell sein „Photophone“ patentierte. Damals wurde das Sonnenlicht noch über eine verspiegelte Membran durch den Schall der Sprache moduliert. Über die Jahre fanden sich in der Amateurfunkliteratur immer wieder Bauanleitungen, die zu Experimenten anregten. Der rasante Fortschritt auf dem Gebiet der Lichtquellen und Detektoren in den letzen Jahren hat dazu geführt, dass man mit relativ wenig Aufwand ein vergleichsweise gutes und günstiges Lichtsprechgerät selbst aufbauen kann. Die Idee des Experimentalfunks wird so hoch gehalten.

Der Vortrag erklärt die Grundlagen, so dass Einsteiger in dieses Gebiet einen guten Überblick über die Technik der optischen Freiraumkommunikation erhalten. Es werden Themen wie Optik, rauscharme Detektoren und Eingangsstufen, Modulationsarten und der Einfluss der Atmosphäre auf das Ausbreitungsverhalten des Lichts besprochen.
Als Beispiele werden militärische und geheimdienstliche Anwendungen aufgezeigt.
Danach bleibt Zeit für Fragen und Vorführungen.

Zum Vortragenden:
Klaus (DL8SER) beschäftigt sich als Funkamateur seit Jahren im Detail mit den Möglichkeiten der drahtlosen Signalübertragung.

Zum Event:
Eintritt frei! (Spenden an shack e.V. sind gerne gesehen) Jeder ist willkommen! Bitte unverbindlich anmelden (Doodle)
Datum: Samstag, 10. Mai 2014 um 20 Uhr
Anfahrt: U4/U9 Haltestelle “Im Degen”, Ulmer Straße 255, Stuttgart Wangen (gegenüber Kulturhaus Arena)

flattr this!