Aringsm Samstag, 26. April 2014 von 11 Uhr bis 20 Uhr findet im shackpace ein Chainmail Workshop statt. Heißt soviel wie: Wir basteln $Dinge aus Kettenhemdringen. Was gebastelt wird, können die Teilnehmer selbst entscheiden, primär werden es wohl Beutel sein (für Inspiration hier und hier).

An Material stehen zur Verfügung (siehe Bild):

  • Aluminiumringe (oben im Bild)
  • Gefärbte Aluminiumringe (Bildmitte; es sind weitere Farben verfügbar)
  • Gummiringe (unten im Bild; für Elastizität)

Die Ringe haben einen Durchmesser von etwa 0,8cm.

Durchgeführt wird der Workshop von flyx, der das selbst auch noch nie

gemacht hat, aber ein paar Anleitungen gelesen hat und Hilfestellung geben kann.
Ihr müsst nicht gleich um 11 Uhr da sein, sondern könnt auch später kommen; der Workshop läuft den ganzen Tag. Bedenkt aber, dass ihr – abhängig davon, was ihr basteln wollt – einige Stunden beschäftigt sein werdet.

Anmeldung: Die Teilnehmerzahl ist auf 10 beschränkt.
Wer mitmachen will, schickt bitte eine Mail an chainmail@flyx.org.
Wer nicht angemeldet ist, für den sind möglicherweise keine Zangen da! Benötigt werden zwei Zangen, möglichst stumpf und mit glatter Innenoberfläche (wegen der gefärbten Ringe). Wer selbst Zangen mitbringen kann, schreibt das bitte in seine Anmeldung, für den werden dann keine Zangen bereitgestellt.

Kosten: Teilnahme ist kostenlos (Spenden an shack e.V. sind gerne gesehen);
allerdings müsst ihr die Ringe, die ihr verbaut, bezahlen. Der Preis beträgt 1,25€ pro 10 Gramm. 300 Ringe wiegen etwa 40 Gramm, für einen großen Beutel benötigt ihr etwa 1000 – 1500 Ringe.

Zum Event:
Eintritt frei! Verbrauchsmaterial muss bezahlt werden. (Spenden an shack e.V. sind gerne gesehen)
Anmeldung: Bitte Mail an chainmail@flyx.org
Datum: Samstag, 26. April 2014, 11 bis 20 Uhr
Anfahrt: U4/U9 Haltestelle “Im Degen”, Ulmer Straße 255, Stuttgart Wangen (gegenüber Kulturhaus Arena)

flattr this!

Am Samstag, den 10. Mai 2014 um 20 Uhr lädt shackspace alle Interessierten zum Vortrag “Datenübertragung mit Licht” ein.

Zum Vortrag:
Die Anfänge dieser Technik reichen bis ins Jahr 1880 zurück, als Alexander Graham Bell sein „Photophone“ patentierte. Damals wurde das Sonnenlicht noch über eine verspiegelte Membran durch den Schall der Sprache moduliert. Über die Jahre fanden sich in der Amateurfunkliteratur immer wieder Bauanleitungen, die zu Experimenten anregten. Der rasante Fortschritt auf dem Gebiet der Lichtquellen und Detektoren in den letzen Jahren hat dazu geführt, dass man mit relativ wenig Aufwand ein vergleichsweise gutes und günstiges Lichtsprechgerät selbst aufbauen kann. Die Idee des Experimentalfunks wird so hoch gehalten.

Der Vortrag erklärt die Grundlagen, so dass Einsteiger in dieses Gebiet einen guten Überblick über die Technik der optischen Freiraumkommunikation erhalten. Es werden Themen wie Optik, rauscharme Detektoren und Eingangsstufen, Modulationsarten und der Einfluss der Atmosphäre auf das Ausbreitungsverhalten des Lichts besprochen.
Als Beispiele werden militärische und geheimdienstliche Anwendungen aufgezeigt.
Danach bleibt Zeit für Fragen und Vorführungen.

Zum Vortragenden:
Klaus (DL8SER) beschäftigt sich als Funkamateur seit Jahren im Detail mit den Möglichkeiten der drahtlosen Signalübertragung.

Zum Event:
Eintritt frei! (Spenden an shack e.V. sind gerne gesehen) Jeder ist willkommen! Bitte unverbindlich anmelden (Doodle)
Datum: Samstag, 10. Mai 2014 um 20 Uhr
Anfahrt: U4/U9 Haltestelle “Im Degen”, Ulmer Straße 255, Stuttgart Wangen (gegenüber Kulturhaus Arena)

flattr this!

shackspace resident hacker Robert has been hacking around quad and hexacopters for quite some time now.
Recently he upgraded his hexa with a nice first person view (FPV) rig.

To honor this milestone he’s written up an article outline the history of the build, from zero to FPV on his blog. Make sure to check out the video recording of this first FPV flight embedded blow and his blog post for all the details!

flattr this!

Easterhegg-LogoPresale gestartet

Der Presale für das Easterhegg 2014 ist live!
Das Standardticket ist für 42 EUR verfügbar. Darüber hinaus stehen Supportertickets in drei Stufen zur Querfinanzierung der anderen Tickets zur Verfügung.
Junghacker unter 12 haben freien Eintritt.

Im Ticketpreis enthalten ist, wie gewohnt, eine Easterhegg-Tasse. Wer gerne mehr als eine Tasse sein Eigen nennen will, kann diese über das Presalesystem bestellen.
Ebenfalls können T-Shirts und Zipper-Hoodies im Easterhegg-Look bestellt werden.
WICHTIG: Zipper-Hoodies wird es ausschließlich über den Presale geben. T-Shirts können vor Ort erworben werden. Solange der Vorrat reicht.

Ende des CfP

Auf Grund der starken Nachfrage wurde der Call for Papers bereits bis zum 1. März verlängert.
Last-Minute Einreichungen werden vorerst weiterhin im FRAB angenommen, es kann aber nicht garantiert werden, dass noch Slots zur Verfügung stehen.

Übernachtungen in der Jugendherberge

Ein limitiertes Kontingent von insgesamt 100 Betten wurde eigens für das Easterhegg bei der Jugendherberge Stuttgart reserviert.
Bei der Buchung einfach Stichwort “Easterhegg” angeben, dann läuft die Buchung auf die Gruppenkarte des CCCS und Ihr müsst nicht selbst Mitglied sein.

Mailingliste & Wiki

Zur öffentlichen Diskussion und Verbreitung von kurzfristigen Updates wurde eine Mailingliste eingerichtet.
Ausserdem steht ein Wiki zur Verfügung.

Food-Workshops

Für Workshops rund um Nahrungsmittel steht die Küche des shackspace (gegenüber der Veranstaltungslocation) zur Verfügung.

Hackerspace Passport Stempel

Dank freundlicher Unterstützung von fiurin (CTDO) sollen auch eure Hackerspace Passports nicht ohne Stempel bleiben:

stempel_easterhegg

Rückfragen

Weitere Informationen gibt es auf eh14.easterhegg.eu.
Für Fragen steht die Hausverwaltung unter eh2014-orga@cccs.de zur Verfügung.

Wir freuen uns auf euch!

flattr this!

Git-Logo-2ColorAm Samstag den 22. Februar 2014 lädt shackspace ab 15 Uhr zu rixx‘ Einsteigerworkshop “Versionskontrolle mit Git” ein.

Git ist ein freies Open Source Werkzeug zur verteilten Versionsverwaltung von Code und Dokumenten.

Dieser Workshop richtet sich explizit an Personen die mit Git noch keine wesentlichen Erfahrungen jenseits der Kommandos add, commit, push, pull gemacht haben oder komplett neu einsteigen wollen.

Was vermittelt wird:

  • Git für Anfänger
  • Wie setze ich Git für mich alleine ein?
  • Wie arbeite ich mit Git mit anderen Personen zusammen?
  • Wie vermeide ich Dinge kaputt zu machen?
  • Wie funktioniert branching/merging?
  • Wie arbeite ich mit Remote Repositories (Server / GitHub)

Worum es nicht geht:

  • Fortgeschrittene Git Themen & Features
  • Hilfe beim Git und SSH Installieren
  • Aufsetzen von weiteren Tools und Servern

WICHTIG! Anmeldevoraussetzungen:

Damit sich im Workshop auf die Benutzung von Git konzentriert werden kann und nicht die Einrichtung des Drumherums zuviel Zeit in Anspruch nimmt, bitte folgende Anmeldebedingungen beachten:

Zum Event:
Eintritt frei! (Spenden an shack e.V. sind gerne gesehen) Jeder ist willkommen! ACHTUNG: Workshop ist auf 10 Teilnehmer beschränkt.
Datum: Samstag, 22. Februar 2014 ab 15 Uhr (Anmeldung durch Einsenden des SSH Public Keys an rixx@foyfoy.de)
Anfahrt: U4/U9 Haltestelle “Im Degen”, Ulmer Straße 255, Stuttgart Wangen (gegenüber Kulturhaus Arena)

flattr this!