Diesen Samstag, den 10. Dezember 2011 lädt shackspace alle Interessierten ein erste Schritte in der Funktionalen Programmierung zu wagen.
Konkret wird shackspace’s Haskell-Hacker Ertes zu eben selbiger Sprache referieren: Haskell.

Hinweise:

  • Es werden keine Programmierkenntnisse voraussetzen, und das hat einen guten Grund! Tatsächlich werden diejenigen, die keine oder wenig Programmiererfahrung haben, sogar im Vorteil sein.
  • Es ist in jedem Fall ein Fehler, mit der Einstellung zu kommen, man könne Haskell an einem Tag lernen.
  • Einen Editor solltet ihr bedienen können und auch ein paar Grundbefehle der Shell eures jeweiligen Betriebssystems (Linux, Windows or Mac empfohlen) kennen.
  • Editoren, die mindestens Syntax-Highlighting für Haskell anbieten, sind (alphabetisch):
    Eclipse (mit EclipseFP)
    Emacs
    Vim
    und weitere
  • Und zuletzt: Ihr könnt zum Mitmachen gerne einen Laptop mitbringen, aber das wird am Anfang keine Voraussetzung sein.

Zum Event:
Eintritt frei! Jeder ist willkommen!  Um formlose Anmeldung (Doodle) wird gebeten.
Datum: Samstag, 10. Dezember 2011 um 16:00 Uhr
Anfahrt: U4/U9 Haltestelle “Im Degen”, Ulmer Straße 255, Stuttgart Wangen (gegenüber Kulturhaus Arena)

flattr this!

Die Stuttgarter GTUG (Google Technology User Group) trifft sich am Samstag den 10. Dezember 2011 zum gemütlichen Hacken und Socializen im shackspace.

Zum Event:
Anmeldung: Eventbrite (Eintritt frei, um Anmeldung wird gebeten)
Datum: Samstag, 10. Dezember 2011 von 10:00 bis 19:15 Uhr
Anfahrt: U4/U9 Haltestelle “Im Degen”, Ulmer Straße 255, Stuttgart Wangen (gegenüber Kulturhaus Arena)

flattr this!

zet, ronny und hadez laden zum Geburtstagsreinfeiern, Geburtstagsnachfeiern, und Dableiben ein.

Am Start sind DJs @dop3j0e und Saiba (UK) mit feinster Mischung aus Drum and Bass, Liquid, Arschwackeln und Dubstep.
Protip: Wer früher kommt, kommt getränketechnisch billiger weg ;)

Der Tag: Samstag, 3. Dezember 2011
Die Zeit: ab 21:30 Uhr
Der Grund: SHUTUPANDDANCE!

flattr this!

Jeden Samstag gegen 22:30 Uhr treffen sich im shackspace eine Gruppe von MLP:FiM Fans um die samstäglich erscheinende neue Folge (in englischer Sprache) der Serie gemeinsam anzusehen.
Im Anschluss an die neue Folge werden zwei bis drei ältere Folgen nach aktuellem Befinden geschaut.

Wer sich jetzt wundert, hier etwas Hintergrund:
Mit dem “alten” My Little Pony” Franchise hat MLP:FiM, das von Lauren Faust neu aufgelegte und generalüberholte Design, nur wenig gemein.
Die Serie mit ursprünglicher Zielgruppe “Mädchen im Vorschulalter und ihre Mütter” fan dank ansprechender, unbeschwerter Geschichte und der hohen Produktionsqualität schnell eine unerwarte Zielgruppe “junge Männer im Alter von 15 bis 35″.  Vom plötzlichen Erfolg mit der neuen Zielgruppe überrascht erfreut sich Rechteinhaber Hasbro am erhöhten Spielzeugumsatz und duldet von Fanremixes bis hin zu kompletten Episoden in voller HD-Auflösung auf YouTube praktisch alles.
Mittlerweile machen die Autoren hinter der Serie auch Zugeständisse an die älteren Zuschauer, wahren aber trotzdem die Qualität, den Humor und das Gesamtbild was der Neuauflage zu ihrem Erfolg verholfen hat.

Zum Event:
Eintritt frei! (Spenden an shack e.V. sind gerne gesehen) Jeder ist willkommen, everypony welcome!
Datum: Soweit nicht anders geplant findet der Event jeden Samstag statt, an dem eine neue Episode in den USA gesendet wird.
Zeit: ab 23:00 Uhr
Anfahrt: U4/U9 Haltestelle “Im Degen”, Ulmer Straße 255, Stuttgart Wangen (gegenüber Kulturhaus Arena)

flattr this!

Am 10. Dezember 2011 um 19:30 Uhr lädt shackspace zusammen mit dem Referenten Justin Otherguy zum öffentlichen Vortrag “volkszaehler.org: Smartmeter in Eigenregie”.

Smart Meter erlauben die Analyse des eigenen Stromverbrauchs.
Der Haken an den erhältlichen Lösungen?  Eine detaillierte Analyse ist in der Regel nur möglich, wenn die Daten zuvor auf den zentralen Server des Anbieters übertragen werden.
Dabei möchte man diese Daten gar nicht aus der Hand geben, denn sie erlauben einen detaillierten Einblick in die Lebensgewohnheiten eines Haushalts:

  • Wann stehen die Bewohner auf?
  • Wann gehen sie zu Bett?
  • Wie oft und wie lange sind sie in Urlaub?
  • Welche Elektrogeräte gibt es im Haushalt: Spülmaschine/Waschmaschine/Gefrierschrank?
  • Wie oft werden diese benutzt?
  • Wie oft wird gekocht?
  • Wie oft wird die Toilette nachts aufgesucht?

Mit dem Volkszähler kann der Nutzer seinen Verbrauch analysieren, ohne diese Daten aus der Hand zu geben. volkszaehler.org ist eine Smart Meter-Selbstbaulösung auf Basis von Open Source Soft- und Hardware.
Es wird neben der Original-Variante (Hutschienenzähler + ATmega-Board) auch ein Lesekopf vorgestellt, mit dem ein “handelsüblicher” Smart Meter an einen Linux-Rechner angeschlossen werden kann.

Im Anschluss an den Vortrag gibt Alex vom shackspace eine Kurzpräsentation über das im shackspace eingesetzte Smart-Meter Monitoring-System welches volkszaehler.org-kompatible Daten über die optische Schnittstelle des im Haus angebrachten Záhlers ausliest.

Nach den Vorträgen bleibt noch Zeit für Detailfragen und volkszaehler.org bezogenes Hard- und Softwarehacking.

Zum Vortrag:
Eintritt frei!
Jeder ist willkommen!  Um formlose Anmeldung (Doodle) wird gebeten.
Datum: Samstag, 10. Dezember 2011 um 19:30 Uhr
Anfahrt: U4/U9 Haltestelle “Im Degen”, Ulmer Straße 255, Stuttgart Wangen (gegenüber Kulturhaus Arena)

Zum Vortragenden:
Justin Otherguy ist Gründer des Projekts volkszaehler.org was seit nunmehr zwei Jahren besteht.

flattr this!