NDNS_LogoAm Sonntag den 10. August 2014 freu sich shackspace euch mit der Nacht des nacherzählten Spiels die perfekte Mischung aus Kultur, Games und Spaß zu bieten.

Die Nacht des nacherzählten Spiels „Let‘s Retell!“: Ist eine Kombination aus Poetry Slam und Games-Journalismus und findet in Kooperation mit der Sitftung Digitale Spielekultur, Gamestorm, shackspace und GentleGamer.de – powered by SAE das erste Mal in Stuttgart statt.

3 bis 10 Interessierte aus der Region treten an: Wer innerhalb von 10 Minuten ein Spiel oder einen Teil eines Spiels am besten nacherzählen kann, gewinnt den Wettbewerb.
Das Publikum entscheidet zum Schluss per Voting.

Der Clou an der ganzen Veranstaltung: Die Gewinner jeder lokalen Let‘s-Retell-Nacht werden in diesem September nach Berlin zum großen Finale auf dem 14. Internationalen Literaturfestival Berlin ins Haus der Berliner Festspiele eingeladen. Dort wird der/die Großmeister/in des nacherzählten Spiels ermittelt.

Diese attraktive, inspirierende und unterhaltsame Abendveranstaltung findet das erste Mal in Stuttgart statt und wird mit weiteren Veranstaltungen in Zukunft folgen.

Durch den Fokus auf die uralte Kulturtechnik des Erzählens gewinnen Teilnehmende eine andere Perspektive auf das Medium digitales Spiel. Sie reflektieren auf spannende Weise die kulturelle Bedeutung des Mediums, indem sie es kontext-fremd vermitteln, und verstehen digitale Spiele und Medien stärker als Kultur.

Zum Event:
Anmeldung: Zur einfacheren Organisation, bitte über den Facebook-Event anmelden, Platzangebot beschränkt!
Datum: Sonntag, 10. August 2014, 19:00 Uhr
Anfahrt: U4/U9 Haltestelle “Im Degen”, Ulmer Straße 255, Stuttgart Wangen (gegenüber Kulturhaus Arena)

flattr this!

3895744426_36f45d70c0_bSonntag den 20. Juli 2014 gibt es ab 15 Uhr den Workshop für alle, die sich selbst, Freundinnen, Müttern, oder sonstigen schmuckvernarrten Bekannten eine Freude machen wollen. Wir laden zum Schmuckbastelworkshop!

Was es gibt:
Eine große Menge Perlen, Ohrhaken, Lederbändchen und Co. Diana wird eine kleine Einführung geben, und danach mit Rat und Tat zur Seite stehen. Eigentlich ist das aber alles total einfach, sogar mit einer linken Hand zuviel.

Diana veranschlagt eine Eurone Materialeinsatz und wer möchte wirft noch was in die Spendenbox.
Wer irgendwelche fancy Sachen verarbeiten möchte, kann die natürlich gerne mitbringen.

Auf fröhliches Schmuckstern!

Zum Event:
Eintritt frei! Für Verbrauchsmaterial fällt ein Euro an, (Spenden an shack e.V. sind gerne gesehen)
Anmeldung: Zur einfacheren Organisation, bitte kurz anmelden (doodle.com).
Datum: Sonntag, 20. Juli 2014, 15:00 Uhr
Anfahrt: U4/U9 Haltestelle “Im Degen”, Ulmer Straße 255, Stuttgart Wangen (gegenüber Kulturhaus Arena)

Photo: CC-BY-NC-SA vossi

flattr this!

tumblr_n81i4pQZTv1ter8t5o5_1280Fed up with the stock Nerf accessory rail not suitable for mounting regular soft-air mods, shackspace resident hacker hadez took to the laser cutter and quickly designed a clip-on adapter that fit his N-Strike Nitefinder.

The result now allows for mounting of off the shelf reflex scopes. Of course you can cut your own using the template available online.

flattr this!

logophoto.jpgMit “High-Bandwidth IPv6 Routing in der Praxis” freut sich shackspace einen Einblick in den Betrieb eines 100 Gbps Backbone Netzes aus sicht eines Internet Service Provides zu geben.

Zu beginn wird Sebastian Neuner einen Einblick in den Betrieb von Selfnet geben. Selfnet bindet die Stuttgarter Studentenwohnheime über einen 20 Gbps Backbone an das Landeshochschulnetz BelWü an. Einzelnen Studenten stehen hierbei bis zu 1 Gbps Uplink zur Verfügung. Neben technischen Details gibt es auch einen Einblick in organisatorische Aufgaben wie beispielsweise Abuse-Handling.

Im Anschluss erklärt Tim Kleefass den Aufbau des 100 Gbps BelWü Netzes, welches alle Hochschulstädte Baden-Württembergs verbindet und den Herausforderungen die 10 Gbps Routing mit sich bringt. Darüber hinaus gibt es Einblicke in die Einführung von IPv6 sowie dem Peering mit Internet Exchanges wie dem DE-CIX. Erklärt wird neben der Technik natürlich auch das Organisatorische.

Zu den Vortragenden:
Tim Kleefass arbeitet bei Landeshochschulnetz BelWü im Network Operations Center (NOC). Dort ist er unter anderem verantwortlich für Ausbau und Betrieb des Netzes, der Einführung von IPv6 sowie Monitoring und allerhand coolen Dinge.
Sebastian Neuner ist seit 2009 bei Selfnet e.V. aktiv. Nach seiner Bacholorarbeit zu TCP/IP Congestion Feedback (ECN) arbeitet er aktuell auf seinen Master in E-Technik und Informationstechnik hin.

Zum Event:
Eintritt frei! (Spenden an shack e.V. sind gerne gesehen)
Anmeldung: Zur einfacheren Organisation, bitte kurz anmelden (doodle.com).
Datum: Samstag, 19. Juli 2014, 18:00 Uhr
Anfahrt: U4/U9 Haltestelle “Im Degen”, Ulmer Straße 255, Stuttgart Wangen (gegenüber Kulturhaus Arena)

flattr this!

tumblr_n72368ePUS1ter8t5o1_1280Not all projects at a hackerspace are big, necessarily make a lot of sense or fix problems. Sometimes they’re just a bit silly bordering on trolling.

Definitely to be found in the latter category is hadezmuscle-powered USB charger. This bastard child of an old sewing machine table sans the manual sewing machine, a bike dynamo and a bunch of electronic components is more of a workout machine than a charger.

However, feel free to try it yourself when you visit the space ;)

flattr this!