Wie funktioniert der SHACK?

Nutzer und Mitglieder des SHACK, des Hackspaces Stuttgart, sind ein unabhängiger Freundeskreis. Sie führen einen Verein als Träger des Spaces, der den Raum finanziert, mietet und verantwortet. Das entscheidende Organ aber ist das Plenum, das regelmäßig tagt. Projektverantwortliche und Gruppen bekommen einen digitalen Schlüssel und können so jederzeit den SHACK betreten.

Bislang etwa 19 Enthusiasten und viele wohlmeinende Beobachter bilden derzeit (Jan. 2010) das Hackspace-Team Stuttgart.
Mitmacher und Interessierte sind herzlich willkommen. Laufende Projekte und Facts findet man im angeschlossenen Wiki mit Finanzen, Projekten, Raumsuche, etc.
Eine gute Beschreibung wie ein Hackspace entsteht gibt das legendärePDF “building a hacker space” leider nur in Englisch, vom 24. Chaos Communication Congress, Dez. 2007, von Jens Ohlig und Lars Weiler.

Einen grundsätzlichen Positionstext zum SHACK, dem Hackspace in Stuttgart findet man hier”.

Planungstreffen fuer Gruendungsveranstaltung

Im Rahmen der heutigen Besichtigung der unendlichen Weiten
in der Türlenstraße
habenClaus, Kurt, Ansgar, hadez, Christian
und ich festgestellt, dass es geboten wäre sich
1.) generell öfter und
2.) zeitnah wieder zu treffen um den aktuellen Status festzustellen und die
nächsten Schritte insbesondere im Hinblick auf die Vereinsgründung und die Gründungsparty festzulegen.
Wir haben denn auch gleich Nägel mit Köpfen gemacht, den kommenden Mittwoch, den 3.2. 20:00 als Termin festgelegt und ein paar Tische im Forum 3 reserviert. Hoffentlich können - obwohl das jetzt recht kurzfristig ist - viele kommen. Wie wir das in Zukunft machen (Treffen z.B. in zweiwöchigem Turnus? An wechselnden Wochentagen?) steht natürlich ebenfalls zur offenen Diskussion. Hier nochmal die Eckdaten für den Mittwoch:

Termin: 03.02.2010 ab 20:00
Location: http://forum3.dajool.de/ (Tischreservierung für “Shackspace”)
Google Maps: http://is.gd/7nfPP

Thomas Klein

Treffen # 4 - 17. Januar 2010 - Stgt-City

  • Insgesamt 12 gut gelaunte Shackspaceler waren da. Zwei kleine Vorstellungsrunden für viele neue Gesichter, dazwischen wurde die Agenda locker abgearbeitet, so gegen halb zehn war Aufbruch - nächster Termin ist der 13. Februar: Ready for the Gründungsparty?
    Dank an alle Teilnehmer!
    +

Moin

Wir treffen uns mal wieder im realen Leben.
Am Sonntag 17.10. 2010 um 19:00 im LA PIAZZA - einem leidlichen Italiener ganz nah beim Charlottenplatz. Das La Piazza findet man, wenn man von der Haltestelle Charlottenplatz Richtung Stadtbücherei geht, dann zwischen Bücherei und Musikbücherei hindurch Richtung Gerichtsviertel, nach ca. 100m steht man direkt vor dem Eingang.
Themen diesmal:
1) Echte Menschen sehen!
2) Vereinssatzung
3) Geld - also Mitgliedsbeiträge und Konten
4) Raum - die heißesten Spaces in Stuttgart wurden besucht. Wo jetzt einziehen?
5) Gründungsparty - wie & wo?
Einladungs-PDF ansehen / downloaden
Anfahrt
anfahrt_La_Piazza

Besuch in Karlsruhe - 06.01.2010

Jan und seine Liebste (Nicole) sowie Ansgar und Claus waren in Karlsruhe, um die Kollegen vom dortigen Hackspace zu besuchen. Es schneite und der eiskalte Wind an den Straßenecken ließ das ENTROPIA - nett gelegen im dortigen Wirtschaftshof voller alternativer Elemente - umso kuscheliger erscheinen.
Jetzt den Bericht von Jan lesen.

Anreise via U Eckhartshaldenweg (U5, U6, U7)

Auf der Anfahrt-Hauptseite findet ihr weitere Anreisemöglichkeiten.

Ankunft am Eckhartshaldenweg

Vom Hauptbahnhof kommend, steigt ihr aus geht in Fahrtrichtung ans Ende des Bahnsteigts und überquert die Straße rechts. Aus der Gegenrichtung (vom Pragsattel aus) steigt ihr natürlich entgegen der Fahrtrichtung aus und überquert die gleiche Strasse.

Ihr findet euch jetzt vor einem Geländer und blickt auf eine Gleisstrecke hinab. Zu eurer Rechten findet ihr eine Treppe welche nach unten führt. Hier wollt ihr lang.

Wagenhallen

Nach eurem Kampf durch den Urwald des Nordbahnhofs (immer gerade aus) solltet ihr euch vor den Wagenhallen wiederfinden. An diesen führt links ein Weg vorbei. Linker Hand verlaufen dicke Rohrleitungen. Eine Schranke kann euch den Weg versperren, lauft einfach mal dran vorbei und grüßt die Anwohner freundlich :)

Backsteinhaus

Nach den Wagenhallen gelangt ihr an ein großes Backsteinhaus. Ihr bewegt euch geradlinig weiter, ein paar kleine Schuppen auf eurer Linken, das Haus zur Rechten.

Nach einigen Metern gelangt ihr an eine sehr kurze Treppe mit nur einigen Stufen, hier geht’s hoch und ab durchs Dickicht.

Willkommen im Pfleiderer Areal

Nach sehr kurzem Fußmarsch kommt ihr aus dem kleinen Wegstück links unten im nächsten Bild raus. Jetzt geht’s links unter der Brücke durch und immer den Bildern nach.

Anreise via S Nordbahnhof (S4, S5, S6)

Auf der Anfahrt-Hauptseite findet ihr weitere Anreisemöglichkeiten.

Ankunft am Nordbahnhof

Solltet Ihr in Richtung Hauptbahnhof unterwegs sein, steigt aus und geht in Fahrtrichtung die Treppe runter. Kommt ihr vom Hauptbahnhof, einfach das gleiche aber entgegen der Fahrtrichtung.

Direkt nach der Treppe geht’s weiter nach rechts, vorbei an einem kleinen Kiosk.

Noch bevor Ihr die Bushaltestelle unter dem nächsten Brückenbogen erreicht, geht es rechts eine lange Rampe hoch. Hier wollt ihr lang.

Über die Brücke

Am Ende der Rampe steht ihr auf einer Eisenbahnbrücke. Rechter Hand ein Konstrukt aus Wagons mit einer riesigen Libelle auf dem Dach; eine Lampe mit gelbem Schirm beleuchtet am Brückengeländer angebrachte Dokumente.

Ihr überquert die Brücke und nehmt direkt die kleine Treppe welche euch nach rechts hinunter führt. Ihr schlagt euch durchs Buschwerk um dann vor einem Gebäude mit den Zeichen “Pfl” zu stehen, weiter geht’s links rum nach folgenden Bildern:

Willkommen im Pfleiderer Areal

Anreise mit Auto (oder U15) von der Nordbahnhofstrasse her

Auf der Anfahrt-Hauptseite findet ihr weitere Anreisemöglichkeiten.

Diese Anfahrtsbeschreibung beginnt Ecke Nordbahnhofstraße / Eckartstraße, Ihr fahrt in nördliche Richtung.

h0uz3's Birthday LAN

shack at 27C3

NoSQL Summer